Nicht so schnell!

Jetzt ist nach vielen langen Wochen endlich  wieder ein Beitrag online! Der Grund für die lange Schreib-Pause war, dass ich meine Kraft und Aufmerksamkeit auf andere Dinge lenken musste und dadurch schlichtweg Zeitmangel hatte.

Obwohl…

Zeit ist so ziemlich das Einzige was wir von Haus aus haben!

Auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt.

Wir kommen auf die Welt und haben Zeit. Zeit zu schlafen, Zeit zu wachsen, Zeit zu lernen, usw.
Während der gesamten Kindheit müssen wir uns um  (fast) nichts kümmern und können alle Zeit genießen und für uns selbst nutzen. Leider merkt man diese Tatsache erst, wenn man dann endlich erwachsen ist.

Denn dann ist Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr.

Prinzipiell haben wir sie dann zwar noch, aber tauschen sie zwangsläufig ein.
Wir tauschen sie in Form von Arbeitsstunden gegen Geld.
Geld was wir benötigen, um die verbleibende Zeit so zu gestalten, dass wir uns wohl fühlen, unser Zuhause finanzieren können oder um Nahrung zu kaufen.
Wir geben also eine gewisse Ressource ab um den Rest davon intensiver, besser oder sinnvoller zu nutzen. Teilweise mehr oder weniger zufriedenstellend.

Dabei geht es im Leben doch hauptsächlich genau darum! Die Zeit die wir haben auch zu leben. Oder besser gesagt zu erleben! Denn wie alles auf der Welt ist auch die Zeit nur etwas, was vorbei geht.

Schade wird es, wenn man genau diesen Aspekt aus dem Blickfeld verliert. Wie oft wundert man sich, dass ein ganzes Jahr so schnell vergangen ist und Weihnachten wieder vor der Tür steht?! Genau diese Tatsache ist ein Beweis dafür, dass man seine Zeit nicht richtig ausnutzt oder ausgenutzt hat.

Warum?

Ganz einfach weil intensiv genutzte Zeit einen jede einzelne Minute erleben lässt.

Man also jede Sekunde schätzt und auch effektiv mitbekommt. Wenn nicht, verfliegt sie unheimlich schnell.

Weil letztendlich alles irgenwie immer um Zeit geht.

Gerade heutzutage hat sich unser Zeitgefühl total stark verändert.

Vielleicht liegt es daran, dass wir immer mehr Aufgaben in jede einzelne Stunde packen müssen um nicht auf der Strecke zu bleiben. Sowohl auf der Arbeit als auch im Privatleben.

Durch heutige Technik ist es zum Beispiel möglich mit vielen Menschen gleichzeitig zu kommunizieren. Eine schnelle Mail, eine kurze Whatsapp oder ein einfacher „Like“ reichen manchmal schon aus um Informationen zu teilen.
Man möchte meinen, dass diese schnelle Art der Kommunikation mehr Zeit für andere Dinge verschafft. Aber dann kommen wir wieder zu dem Punkt, dass die Sache mit der Zeit ein reines „Tauschgeschäft“ ist. Durch diese schnelle Kommunikation geht an anderer Stelle wieder Zeit verloren. Nämlich die Zeit, die wichtig für das Erleben ist! Ein handgeschriebener Brief oder persönliche Besuche die vor dem Internet nötig waren um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben, werden heute größtenteils von Postings oder Kurznachrichten abgelöst. Was ich persönlich ziemlich Schade finde. Natürlich bringt diese Tatsache auch viele Vorteile! Aber wie gesagt, schwindet dadurch auch die intensive gemeinsame Zeit ein Stück weit.

Auch die Zeit für sich selbst kommt bei vielen Menschen heutzutage ziemlich kurz.

Stundenlange Reisen mit Pferdekutschen oder zu Fuß, in denen man sich zwangsläufig Zeit für sich selbst nehmen musste, unternimmt kaum noch jemand. Und das ist in Ordnung! So wird es uns jedenfalls von allen Seiten vorgemacht. Und wer immer noch Zeit einsparen will, der kann sich aus dem massiven Angeboten von Fertiggerichten im Kühlregal weitere Minuten aussuchen.

Wir haben mittlerweile so viele Möglichkeiten Zeit zu sparen! Eins darf man jedoch dabei nicht vergessen… wenn man etwas „spart“, nimmt man es von irgendwo weg. Und viele nehmen es von der Zeit, die zum Erleben da ist!

Das Leben ist viel zu kurz und mit viel zu vielen Verpflichtungen, als dass man die restliche Zeit auch noch verschenkt!

Wir leben, um zu leben! Nicht um zu arbeiten, Karriere zu machen oder um zu warten bis das Ende wieder gekommen ist. Also sollte man immer im Hinterkopf behalten dieses eine Leben auch zu nutzen! Mit Momenten und Erinnerungen genutzter Zeit zu füllen! Jede Minute des Lebens auszukosten, mitbekommen zu können und aktiv daran  teilzunehmen! Auch wenn es nur die kleinen Dinge des Alltags sind, sind es zumindest die, die unser Leben erst zum Leben machen.

Denkt mal darüber nach, wenn ihr Euch wundert, wie schnell das Jahr vorbei gegangen ist, wieder Weihnachten vor der Tür steht und Ihr Euch fragt, warum alles wieder so schnell vergangen ist.

Dann wird es sicherlich Zeit, jede einzelne Minute besser zu füllen. 😉

P.s.: Ich werde meine Zeit in Zukunft besser nutzen, um wieder öfter ein paar Einträge zu verfassen. ^^

Bis dahin!

Steve 🙂

2 Replies to “Nicht so schnell!”

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.