Regionales aus ChemnitzStadtteilmagazin BISS

Rückblick auf den Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019

Am 11. Mai  2019 feierten bundesweit rund 550 Städte und Gemeinden zum fünften Mal den Tag der Städtebauförderung und konnten unter dem Motto „Wir im Quartier“ mit über 750 Veranstaltungen große und kleine Gäste begeistern. Ziel war es, mit Straßenfesten, Informationsveranstaltungen, Führungen, Ausstellungen oder Workshops die Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung an der Entwicklung ihrer Stadt einzuladen.

Auch Chemnitz gehörte zu den Teilnehmern der bundesweiten Aktion und organisierte an verschiedenen Schauplätzen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Stadtteilakteuren mehrere Veranstaltungen.

Auf dem Rüdiger-Alberti-Park im Stadtteil Sonnenberg wurde das „Albertifest“ organisiert und bot über Ponyreiten oder einer Hüpfburg vor allem den kleinen Gästen ein buntes Rahmenprogramm. Aber auch Erwachsene kamen auf ihre Kosten, denn für das leibliche Wohl und die passende musikalische Untermalung wurde gesorgt. Interessierte konnten sich Stadtteilspaziergängen anschließen oder die Ausstellung „denkMAL Sonnenberg“ besuchen, die einige Architekturdenkmale des Stadtteils in den Mittelpunkt stellte und den Besuchern die Stadtentwicklung auf dem Sonnenberg aufzeigte. Auch die Baustelle der Aquaponik-Anlage auf der Peterstraße 28 (zukünftiges Wohn- und Geschäftshaus) konnte man an diesem Tag besichtigen.

Am Güterschuppen beim ehemaligen Bahnhofsareal Altendorf fand eine Führung zum Projekt „Grünzug Pleißenbach“ statt, bei dem die Planungen für das ehemalige Bahngelände in einem Rundgang vorgestellt wurde.

Auch der Brühl Boulevard war dabei

Einen weiteren zentralen Veranstaltungsort bildete der Brühl Boulevard im Stadtzentrum. Dort konnten die Besucher mit Familie und Freunden einen erlebnisreichen und bunten Tag verbringen. Infostände der WIC & GGG, Brühl-Führungen oder Graffitikunst-Führungen im „REBEL ART“ boten viele Informationen und Eindrücke rund um die Brühlentwicklung. Die “alten” und neue Geschäfte des Boulevards stellen sich vor und zeigten, was mit Unterstützung der Städtebauförderung und ganz viel eigener Initiative in den letzten Monaten entstanden ist. Gäste konnten sich bei einer Modenschau und beim Shoppen im „The ginger club“ sowie dem „Styleyourlife.de“ oder dem großen Lagerverkauf im „Kleine Könige“ inspirieren lassen. Unterstützt wurde das Straßenfest zwar mit Livemusik, wer sich allerdings auch selbst kreativ betätigen wollte konnte Instrumente testen, basteln, Saatgut und Setzlinge pflanzen, oder andere Kreativangebote (Holzarbeiten, Malen, Weben, etc.) nutzen. Für kulinarische Ausflüge, Softeis, Kaffee und Kuchen sorgen u.a. das neue „Grundmanns Café & Eis“, oder das „Dreamers Coffee&Wholefood“.

So entstand reichlich Platz zum Entdecken und ausprobieren, was selbst durch den anfänglichen Niederschlag am Nachmittag viele Menschen nicht davon abhielt den Tag mit Freunden oder der Familie auf dem Brühl zu verbringen.

Text/Fotos: Steve Drewitz

http://www.buemue12.de/index.php?id=18

Dieser Artikel erschien im Stadtteilmagazin “BISS”.

Gesamte Ausgabe hier abrufbar

Stadtteilmagazin "BISS"

Download Ausgabe 3/2019
zum Download
Related posts
Kunst und KulturRegionales aus ChemnitzStadtteilmagazin BISS

Brühl wird immer bunter

Regionales aus ChemnitzStadtteilmagazin BISS

Frisch, fair und lecker – „Der Fleischladen“ auf den Brühl

Regionales aus ChemnitzStadtteilmagazin BISS

Rückblick auf die Musikmeile 2019 in Chemnitz

Regionales aus ChemnitzStadtteilmagazin BISS

Gemeinsam für Kinder und Jugendliche in Chemnitz Nord-Ost

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: